Spider-Man: Across the Spider-Verse Trailer begeistert mit 6 unterschiedlichen Animationsstilen

Miles Morales (Shameik Moore) kehrt zurück Spider-Man: Durch den Spider-Vers.

vier Jahre später Spider-Man: In den Spider-VersMiles Morales ist zurück und rettet das Multiversum zusammen mit jeder anderen Inkarnation des Superhelden in der mit Spannung erwarteten Fortsetzung. Spider-Man: Durch den Spider-Vers. Der erste Trailer ist gerade erschienen und es sieht aus wie eine weitere lustige und trippige Fahrt durch das Universum – hoffentlich ein würdiger Nachfolger eines der besten Filme des Jahres 2018.

(Spoiler für 2018 Spider-Man: In den Spider-Vers unter.)

In den Spider-Vers war der erste computeranimierte Film, der den allseits beliebten Superhelden zeigte, in diesem Fall Miles Morales (Shameik Moore), einen jugendlichen Graffiti-Künstler schwarzer und puertoricanischer Abstammung. Miles wird von der kanonischen radioaktiven Spinne gebissen, während er in einer verlassenen U-Bahnstation malt und spinnenähnliche Superkräfte entwickelt. Er stolpert über eine Verschwörung von Wilson Fisk/Kingpin (Liev Schreiber), um Portale zu Paralleluniversen zu öffnen, in denen Fisks Frau und sein Sohn noch am Leben sind. In Miles’ Universum wird Peter Parker, alias Spider-Man (Chris Pine), von Fisk getötet, und Miles übernimmt die Rolle von Spider-Man.

Miles rettet schließlich den Tag mit Hilfe von Inkarnationen von Spider-Man aus anderen Universen, darunter Gwen Stacy/Spider-Woman (Hailee Steinfeld). Andere Versionen von Peter Parker wurden von Jake Johnson gespielt, der Miles widerwillig etwas anhängt; Peni Parker/SP/dr (Kimiko Glenn) aus einem Anime-inspirierten Paralleluniversum; Nicholas Cage kanalisiert seine besten 1930er Schwarz Impressum Humphrey Bogart; und mein Favorit, Peter Porker, auch bekannt als Spider-Ham (John Mulaney). Im Nachspann trafen wir Miguel O’Hara, alias Spider-Man 2099 (Oscar Isaac), der eine Hauptrolle in spielt Durch den Spinnenvers (Anscheinend nannte die Crew den Charakter “Property Damage Spider-Man”).

In den Spider-Vers brachte 375,5 Millionen US-Dollar an den weltweiten Kinokassen bei einem Produktionsbudget von 90 Millionen US-Dollar ein und gewann den Oscar für den besten animierten Spielfilm – als erster Nicht-Pixar-Film seit 2011. Schon vor der Premiere des Films war die Mundpropaganda so positiv dass Sony mit der Entwicklung der Fortsetzung begann. sagte Sam Machkovech von Ars In den Spider-Vers „Bei weitem der beste Comic-Film seit Jahren, der die Art von Zuschauern herzlich umarmt, die ihren Comic-Kanon hin und her kennen, ohne die unvermeidlichen Kinder und Neulinge einzuschüchtern, die von diesem unglaublich familienfreundlichen Abenteuer angezogen werden.“

Moore, Steinfeld und Isaac wiederholen alle ihre Rollen, zusammen mit Jake Johnson als Peter B. Parker, Miles’ Mentor aus dem Film von 2018; Luna Lauren Velez als Rio Morales, Miles’ Mutter; und Brian Tyree Henry als Jefferson Davis, der Vater von Miles Polizist. Zu den neuen Charakteren gehören Daniel Kaluuya als Hobie Brown/Spider-Punk (er ist Gitarrist in einer britischen Punkrockband); Issa Rae als Jessica Drew, eine schwangere Spinnenfrau aus einem anderen Universum; und Shea Whigham als Gwens Vater, Polizeikapitän George Stacy. Nach offizieller Prämisse:

Miles Morales kehrt für das nächste Kapitel der Oscar-prämierten Spider-Verse-Saga zurück. Spider-Man: Durch den Spider-Vers. Nach der Wiedervereinigung mit Gwen Stacy wird Brooklyns freundlicher Vollzeit-Nachbarschafts-Spider-Man durch das Multiversum katapultiert, wo er auf ein Team von Spider-People trifft, das damit beauftragt ist, seine Existenz zu schützen. Aber als die Helden darüber streiten, wie sie mit einer neuen Bedrohung umgehen sollen, steht Miles den anderen Spinnen gegenüber und muss neu definieren, was es bedeutet, ein Held zu sein, damit er die Menschen retten kann, die er am meisten liebt.

Ein Highlight des neuen Trailers sind die sechs unterschiedlichen Animationsstile, die verwendet werden, um jede Inkarnation von Spider-Man zu verallgemeinern, eine bewusste kreative Entscheidung. Zum Beispiel hat Gwens Haus (Earth-65) das Aussehen und die Haptik von impressionistischen Aquarellen, bei denen sich die Farben als Reaktion auf Gwens Emotionen ändern. (Es wurde als „dreidimensionaler Stimmungsring“ beschrieben.) Wir bekommen auch einen Blick auf Earth-50101 (alias „Mumbattan“, das Manhattan und Mumbai verbindet).

Der Hauptbösewicht dieses Mal ist Spot (Jason Schwartzman), dessen Körper mit interdimensionalen Portalen bedeckt ist, die so gestaltet sind, dass sie aussehen wie „lebendige Tinte, die auf die Zeichnung eines Comiczeichners verschüttet oder bespritzt wurde“. Jorma Taccone, der im Film von 2018 dem Grünen Kobold seine Stimme gab, kehrt in der Fortsetzung als Vulture zurück und trägt einen Renaissance-Look, der von Leonardo da Vincis Entwürfen inspiriert ist.

Der Trailer beginnt mit einem Herz-zu-Herz-Gespräch zwischen Miles und seiner Mutter, während sie unbeholfen versucht (und scheitert), den Teenager-Slang des Tages richtig zu verwenden. „Seit Jahren kümmere ich mich um diesen kleinen Jungen und sorge dafür, dass er geliebt wird und das Gefühl hat, dass er dort hingehört, wo er sein möchte“, sagt Rio. Aber sie macht sich Sorgen, dass „sie“ – vermutlich die anderen Inkarnationen des Web-Slingers – sich nicht so um Miles kümmern, wie es seine Familie tun würde. Sie nimmt ihm das Versprechen ab, dass er seine Herkunft nicht vergisst.

Es ist Gwen, die Miles in dieses neue Abenteuer hineinzieht, bei dem eine Gruppe von Spider-Man-Inkarnationen in einer Art interdimensionalem Raum gegeneinander antritt. Anscheinend sind nicht alle von ihnen “gute Jungs”. Es gibt nicht viele Handlungsdetails, aber allein Stan Lees animierter Cameo-Auftritt sorgt für einen interessanten Trailer, der Appetit auf den Film macht.

Spider-Man: Durch den Spider-Vers kommt am 2. Juni 2023 in die Kinos. Wir können es kaum erwarten. Eine weitere Fortsetzung ist bereits in Arbeit, zusammen mit einem Spin-off mit Steinfeld und Raes Inkarnationen von Spider-Woman sowie der Figur von Cindy Moon/Silk.

Listenbild von YouTube/Sony Pictures

Add Comment